Dr Vetter Krischtof verzählt - Banater-Marienfelder-Erinnerungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dr Vetter Krischtof verzählt

Vettr Krischtof


Auf diesen Seiten werde ich einige Geschichten in Marienfelder Mundart wiedergeben.
Diese Geschichten aus dem Marienfelder Dorfleben sind aufgezeichnet, von dem Marienfelder Kolleth Christoph, (Vettr Krischtof), im Laufe seines Lebens.
Geboren 1921 in Marienfeld gestorben 2013 in Frankenthal. Vettr Krischtof hatte diese Leidenschaft und Begabung zum Schreiben, aus seinen Erinnerungen und Ereignissen in seinem Heimatdorf.
Diese Auszüge aus seinem Manuskript sind erlaubt durch seiner Tochter Astrid Lang.
Dafür Herzlichen Dank.


                                      

      

Vettr Krischtof vrzählt


Marijafelder Berühmtheiten Vettr Adam.


Dr Vettr Adam war jo gut b’kannt, die ältri Semestre ham sei Kriegserlebnisse fascht alli gut g’kennt. Er war im erschte Weltkriech fascht immer an dr italienische Front, bei Görz, jetzt Gradischka in Slowenien, an dr Piave, awr am längschte warer am Doberdo, so a Ort G’irgsstock, Hochfläche, war ganz unerhilcht. Die Italiener ham vun Süden Unnerständ, Munition un Voratslager in den Gebirgsstock neinsprengt, die Österreicher ham deselwie vun Norden her g’mach, sein manchmol une zamkum, so dr Vettr Adam. Die Kämpfe ware jo owe uff dr Hochfläche. Laut Vettr Adam ware dort zuletscht die schwerschti Kämpfe, dart hat dr Vetter Adam, no dr erschti Weltkriech ausgmacht.
„Des war so“. Dr Vettr Adam un dr Schuka am Zigeiner Hansi, am Schinder Hansi sei Bruder, die zwaa ware in ohner Einheit wahrscheinlich in ohner Gruppe am Doberdo. Die Italiener ham dauernd angegriff, sie ham gschoß un gschoß sein immr nächeter kum un immr mehr, ham in Welle ogegriff, so wie die Russe in Galizien. D’r Vettr Adam schaut rechts un links, na do schießt jo kohner mehr, ruft iwr dr Schuka zruck, es is nimand mehr do, die ware sicher schun ladich krieche, ham sich rumg’dreht un sein hohzus gang. D’r Vetter Adam ruft iwwr dr Schuka, kumm gehmer a Hohm, mir zwaa kenne doch die Italienfront net halde. Wie mir zwaa uns no rumgedreht ham un hohmzus gang sein war dr erschti Weltkriech aus. So hat dr Vettr Adam des im Jugendverein im Männerzimmer an dem lange ovale Tisch, dense alti Lügentisch g’nennt ham, a verzählt. D’r Vettr Adam war in Marjefeld dan a als Weltkriechausmacher b’kannt.
Ja dr Vettr Adam hat alles schee rund mache kenne er war jo net dumm, hat Naturverstand g’hat, hat far a jedes Problem a Lösung gwißt


D’r Vettr Andres

D’r Vettr Andres  in schun im 15-ner in dr Feschtung Przemyl in Galizien in die Russisch G’fangeschaft kum. Er war bis 1921 in Sibirien, in Omsk, Kranojarsk, Jakusi un a noch in Wladiwosdok, immer uf Arweit. Er hat perfekt rusisch kenne hat sich mit die Russe gut verstann, hat mi seim Schnappmesser aus Birkeholz Kegl un Kugle g’schnitzt, hat a Kegelbank(bahn) baue därfe, do ham die Russe un G’fangeni sich gmeinsam unerhalt. Die Russe ham dr Wodka mitgebrung un dr Vettr Andres hat Kiechl g’back. Er hat drbei schee verdient, hat soviel Geld durchs schwedischi Roti-Kreiz g’schickt dass sei Weib a Joch Weigarte kaafe hat kenne. Sicher a berühmti Leischtung vun ama Analphabet! Er war a bisl kleinlich, awr alles war tipp-topp bei ehm, hat a groii Stut ghat, die war’s schenschti Roß im Darf! Wann dr Bischof zu dr Firmung kumm is, is’r mit fünf Roß mit dr Kalesch vun dr Station abg’hol ware, do is am Vettr Andres sei Stut vorneweg gang. D’r Hansfelder Karl hat far die Stut a Joch Feld gewe wolle, hat’s awwer net hergewe, wär dreimol iwerzahlt gwest.
Im 40-er Jahr hat no die rumänische Armee des scheeni Roß requriert. D’r Vettr Andres hat Träne in die Aue g’hat wie’se sei Roß aus’am Hof g’fiehrt ham.

Enker

Vettr Krischtof v. Marijafeld

Auszug aus dem Manuskript von Christoph Kolleth Marienfeld - Banat geb.1921  †2013


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü